Kategorie: Weihnachten

Schnee-Mandeln | Schoko-Mandeln wie vom Weihnachtsmarkt | Last Minute Geschenkidee aus der Küche

schokomandeln

Rezept:: Schnee-Mandeln | Schoko-Mandeln wie vom Weihnachtsmarkt | Last Minute Geschenkidee aus der Küche

Zutaten:

  • 1 ½ TL Lebkuchengewürz (selbstgemacht oder gekauft)
  • 55 g Zartbitter-Schokolade
  • 7 EL gesiebter Puderzucker
  • 1 Packung ungeschälte Mandeln (ca. 200 g)
  • 1 Box mit Deckel

Zubereitung:

  1. Als erstes werden die Mandeln angeröstet. Das ist zwar nicht unbedingt notwendig, dass die Mandeln gelingen, macht aber geschmacklich einen riesen Unterscheid, da sie erst durch das Rösten ihr tolles Aroma entfalten und wunderbar crunchig werden. Zum Rösten werden sie einfach auf ein Backblech gegeben und bei 160° (ober-/ Unterhitze) 10 Minuten im Ofen angeröstet. Da jeder Ofen etwas anders ist, schaut unbedingt immer mal wieder nach, damit nichts verbrennt. Das geht bei Mandeln sehr, sehr schnell!

Mandelecken | Nussecken mal anders

mandelecken-nussecken

Recipe: Mandelecken | Nussecken mal anders

Zutaten:

Für 1 Blech

Mürbeteig:

  • 300 g Mehl
  • 120 g Zucker
  • 1 Msp. Salz
  • 1 Ei (zimmerwarm)
  • 170 g Butter (kalt)

Mandelschicht:

  • 300 g Mandelblättchen
  • 130 g gehackte Mandeln
  • 1 Prise Salz
  • 4 EL Wasser
  • 1 Päckchen Vanillezucker oder 1 TL Vanillepaste
  • 170 g Butter
  • 130 g Puderzucker
  • 280 g Aprikosenkonfitüre

Ansonsten:

  • Zartbitterschokolade (geschmolzen)

Zubereitung:

  1. Als erstes wird der Mürbeteig zubereitet. Dazu werden alle Zutaten in eine Schüssel gegeben und mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig geknetet. Dabei braucht man zwar etwas Geduld, aber es lohnt sich.

Weihnachtszucker Geschenk-Idee| Gewürzzucker für heiße Getränke und Gebäck

gewuerzzucker

Rezept: Weihnachtszucker Geschenk-Idee| Gewürzzucker für heiße Getränke & Gebäck

Heute machen wir einen Gewürzzucker für heiße Getränke, Gebäck und Süßspeisen. Schön verpackt ist er auch ein prima Weihnachtsgeschenk

Für 400g Zucker

Zutaten:

  • 1 TL Zimt (gemahlen)
  • ½ TL Kardamom (gemahlen)
  • ¼ TL Nelke (gemahlen)
  • 1 TL Anis (gemahlen)
  • ¼ TL Muskat (gemahlen)
  • 1 TL geriebene Orangenschale aus der Backabteilung (weil sie keine Feuchtigkeit enthält)
  • ca. 400 g Zucker (am besten Vanillezucker)
  • Vanille oder Vanillin nach Geschmack (wenn ihr nicht wie wir Vanillezucker verwendet)

DIY Pralinen vegan & zuckerfrei | Schokolade selber machen

pralinen-zuckerfrei

Rezept: DIY Pralinen vegan & zuckerfrei | Schokolade selber machen

Zutaten:

Für ca. 4 Tafeln Schokolade

  • 100 g Kakaobutter
  • 40 g Xylit bzw. Birkenzucker (Zucker, Agavendicksaft oder Reissirup funktioniert natürlich auch)
  • 100 g Mandel– oder Cashewmus
  • 1 TL Vanillepaste oder das Mark einer Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • Für dunkle Schokolade 30-40 g ungesüßtes Kakaopulver von guter Qualität
  • Pralinen oder Schokoladenformen
  • Tipp:
  • Bei der dunklen Variante ist die Zugabe von Süßungsmitteln natürlich Geschmackssache.

Zubereitung:

  1. Als erstes wird die Kakaobutter über einem heißen Wasserbad geschmolzen.

Anisplätzchen backen | zartes & aromatisches Anisgebäck

anis plätzchen

Rezept: Anisplätzchen backen | zartes & aromatisches Anisgebäck

Im Zuge des tollen Adventskalender auf YouTube, der von dem lieben Paul von Kochnoob in Leben gerufen wurde, sind heute wir mit diesen leckeren Anisplätzchen dran.
Wenn ihr euch schon mal mit dem Thema Anisplätzchen beschäftigt habt, wisst ihr vielleicht wie schwer es ist, die kleinen Füßchen hinzubekommen.
Mit diesem Rezept kann es gelingen, allerdings ist es sehr schwer. Im Video könnt Ihr sehen, dass sie bei mir leider schiefe Füßchen bekommen haben. Aber wie gesagt, sie sind nach diesem Rezept auch mit graden Füßchen möglich- das ist mir auch schon öfter gelungen. Ob es klappt oder nicht hängt von der Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit ab und wie gut oder schlecht die Plätzchen getrocknet sind. Es ist also wirklich nicht ganz einfach dieses grade Füßchen hinzubekommen. Wenn ihr den ultimativen Trick raushabt, lasst es mich bitte wissen 😀
Aber Füßchen hin oder her: Fakt ist, dass sie immer lecker schmecken und zu meinen Lieblings-Plätzchen gehören. Genug geredet, los geht’s: