Essbare Blumen-Deko

Print Friendly

kandierte rosenblätter

Rezept: Essbare Blumen-Deko

Kandierte Blüten oder Blütenblätter schmecken nicht nur köstlich, sie sehen auch wunderschön und edel aus und machen sich auf Torten, Cupcakes, Plätzchen oder Buffets sehr gut!

Zutaten:

  • Eiweiß (1 Eiweiß reicht für die Blütenblätter von ca. 2 Rosen)
  • Rosen oder andere Blumen wie Veilchen und Gänseblümchen (Wichtig: Lebensmittelqualität beachten! Man bekommt sie in größeren Biomärkten, gut sortieren Supermärkten, im Großhandel, auf dem Wochenmarkt, oder aus dem eigenen Garten)
  • feiner Kristallzucker (je feiner die Körnung, umso besser. Puderzucker funktioniert leider nicht!)
  • Backpapier (Sehr wichtig! Bitte nicht das Backblech einfetten!)

Zubereitung:

  1. Die Blütenblätter werden vorsichtig abgezupft und zu Seite gelegt. Bei kleinen und zarten Blumen, wie z.B. Veilchen, können auch die ganzen Blüten kandiert werden.
  2. Das Eiweiß wird kurz mit einem Schneebesen aufgeschlagen, bis es leicht schaumig aussieht.
  3. Dann werden die Blüten ganz vorsichtig mit dem Eiweiß benetzt und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gelegt.
  4. Ist das geschafft, wenn sie sie mit dem Zucker betreut und bei 50 Umluft im Ofen getrocknet. Wie lange das Dauert kommt auf euren Ofen und die Blüten an. Bei Rosen dauert es in der Regel ca. 2 Stunden.
  5. Luftig und trocken gelagert hakten sie sich ewig und können wunderbar für Deko-Zwecke auf Torten, Cupcakes oder Buffets verwendet werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *