Granatapfel entkernen: 3 einfache Tipps

Print Friendly

granatapfel

Rezept: Granatapfel entkernen: 3 einfache Tipps

Granatapfelkerne sehen nicht nur toll aus, sondern sind auch super gesund!
Wir zeigen Euch heute 3 einfache Wege, an die kleinen Vitaminbomben ran zu kommen! Vorweg noch ein wichtiger Tipp: Granatäpfel spritzen sehr gerne und färben ohne Ende 😉 Wenn Ihr Euch eine Schürze umbindet und Euch Einweghandschuhe anzieht, seid Ihr prima ausgerüstet 😀
Übrigens: Fall Ihr keine Lust habt zu lesen, könnt Ihr Euch am Ende dieses Posts gerne unser Video dazu ansehen.

Zutaten:

  • Granatäpfel 😀

Zubereitung:

Tipp 1:

  1. Mit einem kleinen scharfen Messer entfernt ihr kegelförmig den Blütenansatz, entfernt die weiße Haut und schneidet die Schale des Granatapfels 5-6 Mal ein.
  2. Dann schneidet Ihr die Unterseite (den Stielansatz) ab und brecht den Granatapfel auseinander.
  3. Über einer Schüssel könnt Ihr die Kerne dann problemlos lösen.

Tipp 2:

  1. Ihr schneidet den Granatapfel in der Mitte durch, löst bzw. lockert die Kerne mit leichtem auseinanderbiegen der Schale von den Häutchen und klopft sie mit einem Holzlöffel über einer Schüssel aus.

Tipp3:

  1. Ihr schneidet Stiel- und Blütenansatz ab, ritzt die Schale an einer Stelle ein und brecht den Granatapfel in einer Schüssel mit Wasser, Unterwasser auf.
  2. Die Kerne sinken dabei auf den Boden der Schüssel und die weißen Häutchen schwimmen an der Wasseroberfläche.
  3. Mit einem Sieb, könnt Ihr die Kerne dann ganz einfach heraussieben und abtropfen lasse.

Uns gefällt die erste Variante am besten. Es gehen sehr wenige Kerne kaputt und es spritzt so gut wie gar nicht.
Bei der 2. Variante spritzt sehr gerne mal, man muss aufpassen beim biegen.
Bei der 3. Variante leidet der Geschmack ein wenig, weil es etwas verwässert, dafür wird hier garantiert nichts dreckig.

Aber es sind alle Möglichkeiten gut vertretbar 😉
Im Kühlschrank halten sich die Kerne abgedeckt übrigens bis zu 2 Tage frisch.

Schreibe einen Kommentar