Kartoffeln mit Parmesan-Senfkruste

Print Friendly
parmesan kartoffeln

Rezept: Kartoffeln mit Parmesan-Senfkruste

Heute gibt es Ofenkartoffeln mit einer würzigen Parmesan-Senfkruste. Eine tolle Beilage zu frischem Salat oder zu Fleisch- und Fischgerichten.

Zutaten:

Für 2-3 Personen:

  • 800-1000g festkochende Kartoffeln
  • 1TL frische Thymianblättchen (zur Not auch 1/2TL getrockneter Thymian)
  • 2 trockene Brötchen vom Vortag (oder 4EL Paniermehl/Semmelbrösel oder auch 5 geriebene Zwieback-Scheiben)
  • 90g weiche Butter (nicht flüssig)
  • 7-8EL geriebener Parmesan
  • 90g Senf (die Schärfe ist Euch überlassen, es passt sowohl milder als auch scharfer Senf)
  • Pfeffer & Salz

Ansonsten:

Zubereitung:

  1. Als erstes werden die ungeschälten, festkochenden Kartoffeln 15-20 Minuten in Wasser gekocht, bis sie gar sind.
  2. Wenn es soweit ist, sollten sie dann erst mal gut abkühlen. Schreckt sie dazu einfach mit kaltem Wasser ab.
  3. In dieser Zeit geht es mit der leckeren Kruste weiter. Dazu werden die Brötchen fein gerieben und anschließend mit dem Thymian und dem Parmesan grob vermischt.
  4. Dazu kommen dann noch die Butter, der Senf, sowie Pfeffer und etwas Salz
  5. Die abgekühlten Kartoffeln werden geteilt und in eine leicht gefettete Auflaufform gelegt.
  6. Achtet darauf, dass die Schnittfläche dabei nach oben zeigt.
  7. Mit Hilfe von 2 TL kann die Kruste dann auf dem Kartoffelhälften verteilt werden.
  8. So kommt das Ganze dann bei 200°C (Ober-/Unterhitze) in den vorgeheizten Backofen.
  9. Wenn die Kruste gold-braun und knusprig geworden ist, sind die Kartoffeln fertig und können serviert werden.
  10. Neben einem frischen Salat passen auch prima unser Farmer’s Dipp und unser Dipp der Potato Puffs von unserem anderen Blog amerikanisch-kochen.de dazu.
  11. Hier geht´s zu den Rezepten: Farmer´s Dipp: Potato Puffs:


Ein Gedanke zu “Kartoffeln mit Parmesan-Senfkruste

  1. Sieht superlecker aus! 🙂

    Schade, Kartoffeln koche ich in meiner Single-Küche leider viel zu selten. So ein ganzes Netz bekomme ich einfach nicht schnell genug aufgebraucht, echt Mist. 🙁 Naja, vielleicht schlage ich euer Rezept für den nächsten Kochabend mit meinen Freundinnen vor!

    Zum Thema Parmesan habe ich zuletzt übrigens einen ganz spannenden Artikel gelesen, in dem es um die Herstellung geht. (Diesen hier: http://www.emilia.de/parmesankaese.html ). Echt schon fast erschreckend, wie selbstverständlich man mit Lebensmitteln umgeht, die aber gar nicht so richtig kennt!

    Aber zurück zum Rezept, die Kombi Kartoffeln/Parmesan stelle ich mir echt himmlisch vor, danke für die Anregung! 🙂

    Liebe Grüße
    Charlotte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *