1 Teig 10 Plätzchen / Bunter Plätzchenteller / Weihnachtsplätzchen backen / Plätzchen Rezepte

Rezept: 1 Teig 10 Plätzchen / Bunter Plätzchenteller / Weihnachtsplätzchen backen / Plätzchen Rezepte

Hallo ihr Lieben, bei uns startet heute die große Weihnachtsbäckerei. Wir backen 10 super leckere Plätzchenvarianten aus nur einen Basis-Teig, der mit leckeren Zutaten verfeinert wird.
So bekommt ihr in kurzer Zeit ohne großen Aufwand wunderbare, leckere Weihnachtsplätzchen für einen bunten Plätzchenteller zusammen. Am meisten Spaß macht das Backen natürlich mit der ganzen Familie.
Also: Bringt euch in weihnachtliche Stimmung, kocht euch einen duftenden Wintertee, macht Weihnachtsmusik an und los geht´s 🙂

Zutaten:

(Ergibt später von jeder Kekssorte ca. 1-2 Bleche je nach Größe der Kekse)

Für den Basisteig braucht ihr:

  • 1,25 kg Mehl (Type 405)
  • 8 Eidotter der Größe M, Raumtemperatur
  • 1 gestrichenen TL Salz
  • 450 g Zucker
  • 4 Päckchen Vanillezucker oder 4 TL Vanillepaste
  • 3 TL Backpulver
  • 750 g Butter, Raumtemperatur
  • …und eine ziemlich große Schüssel zum Kneten. Ihr könnt den Teig natürlich auch in 2 oder 3 Portionen zubereiten 😉

Zum Verfeinern braucht ihr noch:

  • 1 EL gemahlene Mandeln,
  • 1 EL gemahlene Haselnüsse
  • 1 EL ungesüßten Backkakao.
  • Falls euch der Teig beim Verkneten der Haselnüsse, Mandeln oder dem Kakao zu fest vorkommt, könnt ihr jeweils noch ca. 1 EL Milch dazu geben.

Für die Fertigstellung/Dekoration der Plätzchen braucht ihr noch :

  • Aprikosen-/und Himbeerkonfitüre ohne Stückchen
  • Kuchenglasur und Zartbitter und Vanille
  • Vollmilch-/Zartbitter-/ und weiße Schokolade, am besten Kuvertüre aus der Backabteilung
  • bunte Zuckerstreusel oder Schokostreusel
  • Puderzucker
  • Zimtzucker
  • gemahlenen Zimt
  • 2 Eiweiß
  • halbierte kandierte Kirschen
  • Zitronensaft/etwas Kirschsaft
  • Hagelzucker
  • Sahne
  • Kokosraspeln
  • Ganze blanchierte Mandeln
  • Haselnusskrokant

-> TIPPS zum Verarbeiten von Eiweiß:

Baiser/Meringue
Feenküsse

Zubereitung:

Ein kleiner Tipp vorweg: Da der Plätzchenteig im Kühlschrank durchkühlen muss, wird er natürlich etwas fester. Deshalb knetet ihn vor dem ausrollen unbedingt noch etwas geschmeidig.
Die Wärme eurer Hände macht den Teig direkt etwas weicher, zu weich sollte er aber auch nicht werden, dann klebt er.

Damit sich bei dieser riesigen Menge an Zutaten alles schön gleichmäßig und möglichst einfach vermischen und verkneten lässt, werden als erstes Mehl, Backpulver und Salz miteinander verrührt.
So geht ihr auf „Nummer sicher“, dass sich vor allem das Backpulver schön gleichmäßig verteilt!

Dann geht´s mit den anderen Zutaten weiter.
In einer großen Schüssel wird die weiche Butter mit Zucker und Vanillezucker oder Vanillepaste cremig gerührt.
Dann kommen die Eidotter hinzu und das Ganze wird gut verrührt. Und dann kommt auch schon die Mehlmischung hinzu und wird untergeknetet. Ich finde es einfacher, wenn das Ganze erst mit einem Holzlöffel grob verknetet wird. Danach nehme ich dann einfach die Hände.

Wenn sich alles gut verbunden hat, wird der Teig in 2 Hälften geteilt. Die eine Hälfte bleibt klassischer Butterplätzchenteig und wird geviertelt. Wir brauchen diese hälfte Teig nämlich für 4 Plätzchen-Rezepte 🙂

Die andere Hälfte wird gedrittelt und ein Drittel mit den gemahlenen Haselnüssen, eins mit gemahlenen Mandeln und  eines mit dem Kakao verknetet.

Wenn das alles geschafft ist, sollten die Plätzchenteig-Portionen in Frischhaltefolie gewickelt werden und für mind. 2 Stunden im Kühlschrank ruhen.
Ihr könnt den Teig auch schon prima am Vortag vorbereiten und dann am nächsten Tag backen.

 

Nach der Kühlzeit kann das große Plätzchenbacken losgehen:

  1. Klassische Ausstechplätzchen (aus dem Butterplätzchenteig)

    Der Teig wird ausgerollt, ausgestochen und die Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gelegt. Bei 180°C Ober-/Unterhitze, werden die Plätzchen dann ca. 8 Minuten goldbraun gebacken.
    Nach dem Abkühlen können sie noch mit einem Zuckerguss aus Puderzucker und Wasser oder Zitronensaft, oder Schokolade und Streuseln dekoriert werden.
  2. Linzer Plätzchen (aus dem Butterplätzchenteig)

    Der Teig wird ausgerollt, ausgestochen (Deckel und Boden, siehe Video) und die Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gelegt.
    Bei 180°C Ober-/Unterhitze, werden die Plätzchen dann ca. 8 Minuten goldbraun gebacken.
    Nach dem Abkühlen werden sie dann noch mit der Aprikosen-/ oder Himbeerkonfitüre gefüllt und die Deckel mit Puderzucker bestäubt.
  3. Sahne Zimt Sterne (aus dem Butterplätzchenteig)

    Der Teig wird ausgerollt, ausgestochen und die Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gelegt. Dann werden sie dünn mit Sahne bepinselt und mit Zimtzucker bestreut.
    Bei 180°C Ober-/Unterhitze, werden die Plätzchen dann ca. 8 Minuten goldbraun gebacken.
  4. Engelsaugen (aus dem Butterplätzchenteig)

    Der Teig wird zu Walnussgroßen Kugeln geformt und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gelegt. Mit dem Stiel eines Holzlöffels werden dann kleine Mulden in die Kugeln gedrückt. Bei 180°C Ober-/Unterhitze, werden die Plätzchen 5-8 Minuten goldbraun gebacken. Nach dem Abkühlen werden sie dann noch mit Puderzucker bestäubt und mit der Himbeerkonfitüre gefüllt.
    Tipp: Falls die Mulden beim Backen etwas zu flach werden, drückt sie direkt nach dem Backen (!) nochmal vorsichtig mit dem Holzlöffelstiel ein.
  5. Krokant Herzen (aus dem Haselnussteig, er wird in 2 Portionen geteilt!)

    Der Teig wird ausgerollt, ausgestochen und die Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gelegt. Bei 180°C Ober-/Unterhitze, werden die Plätzchen dann ca. 8 Minuten goldbraun gebacken. Nach dem Abkühlen werden sie dann zur Hälfte mit Vollmilchkuvertüre überzogen und mit Haselnusskrokant bestreut.
  6. Nuss-Happen (aus der 2. Hälfte Haselnussteig)

    Der Teig wird ausgerollt, ausgestochen und die Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gelegt. Bei 180°C Ober-/Unterhitze, werden die Plätzchen dann ca. 8 Minuten goldbraun gebacken. Nach dem Abkühlen werden sie dann mit einem Klecks Zartbitterkuvertüre und einem halben Walnusskern dekoriert.
  7. Kokos-Kugeln (aus dem Mandelteig, auch dieser wird in 2 Portionen geteilt)

    Der Teig wird zu Walnussgroßen Kugeln geformt und diese dann erst mit etwas Eiweiß bentzt und dann in Kokosraspeln gewälzt.
    Dann werden sie auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gelegt.
    Bei 180°C Ober-/Unterhitze, werden die Plätzchen ca. 8 Minuten gebacken.
    Nach dem Abkühlen werden sie dann noch mit weißer Kuvertüre und blanchierten Mandeln dekoriert.
  8. Kirschkekse (aus der 2. Hälfte Mandelteig)

    Der Teig wird ausgerollt, ausgestochen und die Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gelegt. Bei 180°C Ober-/Unterhitze, werden die Plätzchen dann ca. 8 Minuten goldbraun gebacken. Nach dem Abkühlen werden sie mit einem Zuckerguss aus Puderzucker, rosa Lebensmittelfarbe (eventuell Kirschsaft) und Zitronensaft bestrichen und einer halben kandierten Kirsche belegt.
  9. Zimt-Plätzchen (aus dem Schokoteig, auch dieser wird in 2 Portionen geteilt)

    Der Teig wird ausgerollt, ausgestochen und die Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gelegt. 1 Eiweiß wird mit einer Gabel und ½ TL Zimt verquirlt (der Zimt muss sich nicht komplett verteilen, es dürfen ruhig noch kleine Klümpchen vom Zimtpulver zu sehen sein).
    Die Plätzchen werden dünn mit dem Eiweiß bepinselt und mit Hagelzucker bestreut.
    Bei 180°C Ober-/Unterhitze, werden die Plätzchen dann ca. 8 Minuten goldbraun gebacken.
  10. Schoko-Stäbchen (aus der 2. Hälfte Schokoteig)

    Der restliche Teig wird zu fingerdicken Rollen gerollt und diese in ca. 4-6 cm lange Stücke geteilt.
    Bei 180°C Ober-/Unterhitze, werden die Plätzchen ca. 8 Minuten gebacken.
    Nach dem Abkühlen werden sie dann mit dunkler und weißer Kuchenglasur überzogen und verziert.

Fertig sind 10 unglaublich einfache und leckere Plätzchen für euren bunten Plätzchen Teller! Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Backen und freue mich auf eure tollen Fotos auf Instagram. Verlinkt mich dort gerne in den Story oder Beträgen und ich reposte eure Bilder gerne in meinen Storys :-*

Ein Gedanke zu „1 Teig 10 Plätzchen / Bunter Plätzchenteller / Weihnachtsplätzchen backen / Plätzchen Rezepte

  1. Huhu! Ich habe gestern deine zehn Plätzchen nach gebacken und es duftet noch immer im ganzen Haus 😋 die Kekse werden den Advent wohl nicht erleben… Danke für Rezept und Anleitung!

Schreibe einen Kommentar