Baiser Grundrezept | Meringue Ringe


Rezept: Baiser Grundrezept | Meringue Cookies Recipe

Baiser bzw. Meringue gehört für mich zur Weihnachtszeit einfach dazu.
Seit meiner Kindheit liebe ich dieses zarte, edle Schaumgebäck wie verrückt 😀 Damals habe ich meine Mutter immer angebettelt und genervt, dass sie welche backt (nicht nur zu Weihnachten, sondern über das ganze Jahr z.B. in Rosenform oder in Rainbow Optik oder auch  in Blumenform …), zu Weihnachten gehören sie aber einfach dazu wie die klassischen Ausstechplätzchen es wurde gebacken was das Zeug hält. Es ist eigentlich ein ganz einfaches Rezept nur das die Zubereitung etwas dauert weil das Baiser im Ofen nicht backt sondern trocknen muss.
Dieses leckere Rezept teile ich heute mit euch 🙂 Besonders gut schmeckt Baiser auch zerkrümelt in Desserts, auf Eis oder in Eistorten 🙂 

Manche benutzen die Baiserringe aber auch gerne als Baumschmuck bzw Christbaumbehang

 

Zutaten:

man kann die Meringue Ringe auch als essbare Deko aufhängen

Für ca 2 Bleche


Zubereitung:

  1. Als erstes sollte der Ofen auf 100°C Umluft vorgeheizt werden.
  2. Dann werden Eiweiß und Salz schaumig aufgeschlagen. Achtet bitte darauf, dass Schüssel und Schneebesen absolut fettfrei sind, sonst lässt sich das Eiweiß nicht steif schlagen. Ebenso wichtig ist es, das euch beim Trennen der Eier kein Eigelb (wirklich kein Tröpfchen) in das Eiweiß gelangt, sonst klappt es ebenfalls nicht.
  3. Wenn das Eiweiß schaumig aussieht, lasst ihr langsam den Kristallzucker einrieseln.
  4. Ich verwende bei Baiser immer sehr gerne Kristallzucker mit feiner Körnung, weil er sich einfach besser und schneller auflöst als “normaler“ Kristallzucker. Der funktioniert aber natürlich auch, die Masse muss dann halt nur etwas länger geschlagen werden.
  5. Wenn die Masse standfest ist und ihr beim zerreiben zwischen den Fingern keine Zuckerkristalle mehr spürt, wird noch der Zitronensaft dazu gegeben und die Masse nochmal 1 Minute weiter aufgeschlagen und nach Belieben eingefärbt.
  6. Der Spritzbeutel wird leicht umgestülpt, die Masse hineingegeben und beliebige Formen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gespritzt.
  7. Dann kommt das Ganze in den vorgeheizten Backofen. Sobald die Ofentür geschlossen ist, schaltet den Ofen auf 75°C Umluft runter.
  8. Nach ca. 1 Stunde wird der Ofen dann auf 60°C Umluft runter geschaltet und die Leckerbissen nochmal für eine gute Stunde weiter getrocknet. Dieser Schritt ist sehr wichtig und ist im Video leider abgeschnitten…
  9. Die Back-, bzw. Trocknungszeit dauert zwar lange, aber dadurch trocknen die Baisers wirklich gründlich durch ohne am Ende pappig zu werden. Wenn ihr den Ofen heißer einstellt, um schneller fertig zu sein, werden die Baiser braun. Aber Baiser sollten strahlend weiß bleiben du keine Backfarbe bekommen.
  10. Nach dem Trocknen sollten sie auf alle Fälle gut abkühlen und anschließend serviert oder luftdicht, kühl und vor allem trocken (!) gelagert werden. Sonst werden sie weich und zäh.
Baiser Grundrezept | Meringue Cookies Recipe

Das Video wird erst nach dem Klick von Youtube geladen und abgespielt. Dazu baut ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Youtube-Servern auf. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google

Schreibe einen Kommentar