Engelsaugen – Husarenkrapfen – Marmeladenplätzchen Rezept


Rezept: Engelsaugen -- Husarenkrapfen -- Marmeladenplätzchen

Hallo Ihr lieben,

heute Backen wir wieder Plätzchen. Ganz egal ob ihr diese Weihnachtsplätzchen Engelsaugen, Husarenkrapfen oder Marmeladenplätzchen nennt sie schmecken einfach köstlich und sind so einfach gemacht.

Zutaten:

Ergibt 2-3 Bleche

Für den Teig:

  • 190 g weiche Butter (nicht flüssig)
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker (wenn ihr mögt, schmeckt auch geriebene Zitronen-/oder Orangenschale sehr gut in dem Plätzchen)
  • eine Prise Salz
  • 2 Eier der Größe M
  • 300 g Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • 100 g blanchierte, gemahlene Mandeln oder andere Nüsse

Außerdem:


  • Puderzucker zum bestäuben
  • 1 kleines Glas Marmelade, Sorte nach Geschmack

Zubereitung:

Engelsaugen - Husarenkrapfen - Marmeladenplätzchen Rezept

Das Video wird erst nach dem Klick von Youtube geladen und abgespielt. Dazu baut ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Youtube-Servern auf. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google

  1. Als erstes wird das Mehl mit den Mandeln, dem Salz und dem Backpulver vermischt und dann zur Seite gestellt, wir brauchen es gleich.
  2. Dann wird die Butter, welche zwar sehr weich sein sollte aber nicht flüssig, zusammen mit dem Zucker und dem Vanillezucker cremig aufgeschlagen werden. Wie die Masse aussehen sollte, könnt ihr ganz gut im Video sehen 🙂
  3. Dann werden Eier untergerührt, bis ich alles gut verbunden hat. Bei den Eiern achtet bitte darauf, dass sie Raumtemperatur haben, weil die Butter sonst stellenweise wieder fest wird und sich das Ganze dann nicht so gut verbinden kann.
  4. Dann wird die Mehlmischung noch kurz unter die Butter-Ei-Masse gearbeitet. und der Teig ist auch schon fertig.
  5. In Frischhaltefolie gewickelt sollte er dann ca. 1 Std. im Kühlschrank Ruhen
  6. Danach wird er zu etwa Walnuss großen Kugeln geformt.
  7. Die Teig-kugeln werden auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gelegt, und mit dem Stiel eines Holzlöffels oder den Fingern eine Vertiefung hineingedrückt.
  8. Dann geht es mit der Marmelade weiter. Mit Hilfe eines Spritzbeutels oder mit einem Frischhaltebeutel von dem eine Ecke abgeschnitten wird, wird sie einfach vorsichtig in die Vertiefungen gespritzt.
    Welche Marmelade Ihr dabei nehmt, dass ist reine Geschmackssache. Ich habe für meine Engelsaugen Plätzchen eine Mischung aus schwarzer  Johannisbeere und Erdbeere genommen.
  9. Dann werden die Plätzchen auch schon gebacken und zwar bei 170°C Ober Unterhitze für 15-20 Minuten.
  10. Nach dem Backen werden die kleinen leckerschmecker dann direkt mit dem Puderzucker bestäubt und wenn Ihr mögt, nochmal mit etwas Marmelade gefüllt (für die Optik)

Schreibe einen Kommentar