Verwertung von Mandeltrester/Mandelpulp: Leckere Zitrusplätzchen

Print Friendly, PDF & Email
citrusplaetzchen

Rezept: Verwertung von Mandeltrester/Mandelpulp: Leckere Zitrusplätzchen

Zusammenfassung: Fall ihr grade Mandelmilch selber gemacht habt wie wir und euch fragt was man leckeres mit dem Mandeltrester bzw. Mandelpulp anstellen kann, macht doch mal diese leckeren Zitrusplätzchen nach

Zutaten:

für 15-20 Stück

  • 250g Mandelpulp
  • 1 Ei (Für Veganer gilt: 1EL Sojamehl mit 2EL Wasser mischen)
  • 1 Bio-Orange
  • 1 Bio-Zitrone
  • 40g Weizenmehl
  • 4-5 EL Agaven-Dicksaft
  • Etwas Zartbitter-Schokolade zum bestreichen

Zubereitung:

  1. Als erstes wird die Schale der Zitrone und der Orange abgerieben. Passt dabei auf, dass ihr wirklich nur die Schale erwischt und nicht die weiße Haut darunter, weil diese sehr bitter schmecken kann.
  2. Der Mandelpulp wird dann zusammen mit Mehl, Ei, Zitronen- und Orangenschale, dem Saft der Früchte und Agaven-Dicksaft verknetet, bis sich alles gut verteilt hat.
  3. Danach werden kleine Kugeln aus dem Teig geformt und mit einer Gabel etwas platt gedrückt.
  4. Bei 180°C Umluft müssen sie dann für 15 Minuten in den Ofen.
  5. Lasst Euch vorwarnen: Direkt nach dem Backen schmeckt man kaum etwas von den Früchten und die Plätzchen schmecken sehr nach Ei.
    Mit anderen Worten: Sie schmecken zu diesem Zeitpunkt noch nicht sehr lecker ;-D Also wartet mit dem probieren bis sie fertig sind 😉
  6. Wenn die Plätzchen abgekühlt sind, wird noch geschmolzene Zartbitter-Schokolade darauf verteilt.
  7. Danach müssen sie 2-3 Stunden im Kühlschrank durchkühlen, damit die Schokolade schön knackig wird und die Zitrusfrüchte ihr volles Aroma entfalten können.

Kalte Zitrusplätzchen (Verwertung von Mandelpulp/Mandeltrester)

Das Video wird erst nach dem Klick von Youtube geladen und abgespielt. Dazu baut ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Youtube-Servern auf. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google

Schreibe einen Kommentar