Getrocknete Gemüsebrühe selber machen / Gekörnte Gemüsebrühe / Gewürzsalz/DIY Vegetable Broth Powder

Print Friendly, PDF & Email

Gemüsebrühe 1 Brühe 2

Rezept: Getrocknete Gemüsebrühe selber machen / Gekörnte Gemüsebrühe / Gewürzsalz / DIY Vegetable Broth Powder

Dieses Mal machen wir eine leckere getrocknete Gemüsebrühe, die Ihr nicht nur für Suppen verwenden könnt, sondern auch als Gewürzsalz für z.B. Salate, Fleisch-, Gemüse,- oder Fischgerichte. Schön verpackt ist das Ganze auch eine tolle Geschenkidee 😉

Zutaten:

Für ca. 3 (je 200ml) Gläser. Ihr könnt natürlich auch mehrere kleine Gläser nehmen.

  • 8-9 Schalotten
  • 9-10 Karotten
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 2 Bund Petersilie
  • 1 Knollensellerie
  • 2 Petersilienwurzeln
  • 1 Lauchstange
  • 4-6 Frühlingszwiebeln
  • 2 Bund Liebstöckel
  • 100g feines Meersalz (oder nach Geschmack auch mehr oder gar keins). Wir haben z.B. unbehandeltes Salz aus dem toten Meer genommen
  • Gläser mit Schraubverschluss

Zubereitung:

  1. Wir brauchen erst mal eine ganze Menge frisches Gemüse und Kräuter.
    Dazu gehören Schalotten, Karotten, Knoblauchzehen, Petersilie, Knollensellerie, Petersilienwurzeln, Lauchstange, Frühlingszwiebeln und Liebstöckel.
  2. Das Wurzelgemüse (Knollensellerie, Karotten und Petersilienwurzeln) wird gerieben.
    Das könnt Ihr mit einer Handreibe machen (sehr viel Arbeit, da sollte schon jemand helfen ;-))- oder mit einer Küchenmaschine.
    Wir haben dazu unsere KitchenAid genommen.
  3. Die Schalotten werde in feine Würfel geschnitten und die Frühlingszwiebeln und der Lauch in feine Ringe.
  4. Der Knoblauch und die Kräuter werden fein gehackt.
  5. Das Ganze füllt Ihr dann in eine große Schüssel und vermischt alles locker miteinander.
  6. Wenn das geschafft ist, verteilt Ihr die Gemüsemasse gleichmäßig auf mit Backpapier belegten Backblechen (ca. 3 Bleche) und gebt alles bei 80°C (Umluft) für 6-7 Stunden in den Ofen. Bis es komplett durch getrocknet ist, die Trocknungszeit hängt auch stark vom verwendeten Ofen ab.
  7. Damit die Feuchtigkeit beim Trocknen auch verdunsten kann und nicht im Ofen gefangen ist, klemmt am besten (zumindest zu Beginn) einen Holzlöffelstiel zwischen Ofen und Tür.
    So kann die Feuchtigkeit gut verdunsten.
  8. Nach dem Trocknen werden die Gemüsestückchen dann noch in einem Mixer zerkleinert und mit dem Meersalz vermischt.
  9. Am besten bewahrt man die fertige Brühe in kleinen Gläsern mit Schraubverschluss auf, damit keine Feuchtigkeit an die Brühe kommt.
    Im Kühlschrank hält sich das Ganze dann mehrere Monate.

Tipps:

-Beim Trocknen sollte das Küchenfenster aufgemacht werden, damit nicht das ganze Haus nach Gemüse riecht.

– Ca. 2 Stunden vor Ende des Trocknens könnt Ihr das Gemüse einmal etwas auflockern und eventuell das Backpapier austauschen. Manche Backpapiermarken neigen dazu, Feuchtigkeit aufzusaugen- das wollen wir hier ja nicht 😉

-Ich habe den Ofen in der letzten Stunde auf 100°C gestellt, hat auch gut funktioniert. Aber zu diesem Zeitpunkt sollte ein Großteil der Feuchtigkeit schon verdunstet sein, sonst kocht Ihr das Gemüse.

-In Wasser aufgelöst kann man so grob sagen, dass auf einen halben Liter ca. 2 1/2 TL Brühpulver kommen. Aber exakt lässt sich das nicht sagen, weil jeder Mensch einen anderen Geschmack hat 😉 Einfach austesten 🙂

 

20 Gedanken zu „Getrocknete Gemüsebrühe selber machen / Gekörnte Gemüsebrühe / Gewürzsalz/DIY Vegetable Broth Powder

  1. Hi, find ich ne super Alternative zu dem Gebrösel was man im Supermarkt bekommt (wobei ich die ganzen Abkürzungen und Fachbegriffe eh nicht verstehe).
    Kann man, um den Vorgang zu beschleunigen, auch die Gradzahl nach oben drehen?

    liebe Grüße und großes Kompliment für deine Koch-/Backleidenschaft. ´
    Find ich ganz toll.

    1. Vielen Dank Miriam =)

      Ich habe am Ende (in der letzten Stunde) die Gradzahl auf 100°C erhöht und immer mal wieder nach dem Gemüse geschaut, damit nichts verbrennt. Allerdings würde ich das nur zum Ende hin machen, wenn das Wasser schon zum größten Teil verdunstet ist. So trocknet alles viel gleichmäßiger und schonender 🙂

      LG

  2. Wir haben einen Trocknerzuhause, mit verschiedenen Gitteretagen, kann ich den auch zum trocknen des Gemüses benutzen ? und löst sich das Pulver im Wasser vollständig auf ?
    LG Manni

    1. Hallo Manja =)

      Meinst Du einen Dörr-Automat? Das ist kein Problem.
      Das Pulver löst sich nicht so auf, wie das gekaufte. Es handelt sich hier ja um fein zerkleinerte Gemüsestückchen, die im Wasser noch etwas aufquellen. Das stört aber nicht weiter 😉

      LG

  3. da ich in rumänien wohne, wo es insgesamt wärmer ist im sommer als in deutschland, trocknen wir ganz ohne energie sondern nur mit sonne und zwar im auto, im kofferraum eines kombis. dort sind tagsüber an die 70 grad celsius, wenn du das auto in die sonne stellst. das funktioniert wunderbar, ganz ohne strom und dazu riecht es noch dazu im auto fantastisch.und wenn du mal mit dem auto rumfahren musst, dann geht das auch gut.
    sonnige gruesse.

  4. Ich habe heute versucht dies nachzukochen, ich bin am Trocknen des Gemüses gescheitert, zum Schluss war alles verbrannt.
    Ich kann leider meinen Herd nicht unter 100° – wie mache ich es dann.
    Ich habe einen Gasherd, die kleinste Stufe sind 150°
    vielleicht kann mir jemand einen Tip geben.

    1. Hallo Rita =)

      Das tut mir leid, aber wie du schon schreibst sind 150°C zu viel. Es gibt zum Beipiel noch Dörrautomaten oder im Sommer die Sonne 🙂 Funktioniert auch 🙂 Liebe Grüße!

    2. Alternativ Backpapierabschnitte auf der Heizung verteilen und auf hoher Stufe über anderthalb bis 2 Tage alles schonend trocknen lassen. Riecht super in der Wohnung und alles ist schön warm, perfekt für richtig kalte Wintertage.

      LG

  5. Hallo ich würde gerne wissen warum du das Salz erst zum Schluss zusetzt (ich mache das auch so) ; habe aber viele andere Rezepte gelesen bei denen sie das Salz gleich am Anfang zusetzen um nicht zu schreiben alle anderen Rezepte die ich gelesen habe.
    ganz liebe Grüße

  6. Vielen Dank für das tolle Rezept, ist super gelungen. Da ich etwas ungeduldig bin, habe ich die Temperatur immer mal wieder etwas erhöht und wieder runter gedreht…im Wechsel. Und immer wieder zwischendurch das Gemüse gewendet. Der Trockenvorgang dauerte so ca. 5 Stunden. Liebe Grüße und vielen Dank 🙂

  7. Wenn ihr das Gemüse bei über 50 °C trocknet, verliert es viele Vitamine. Ein Dörrautomat kostet nicht viel und verbraucht nicht soviel Strom wie der Herd.

Schreibe einen Kommentar