Grilled Cheeseburger mit Leerdammer® für Toast & Burger

Print Friendly, PDF & Email


Anzeige:

Grilled Cheeseburger mit Leerdammer® für Toast & Burger

Hallo ihr Lieben, heute habe ich ein super leckeres Rezept für euch: Wir machen gegrillte Cheeseburger! Perfekt für die Grillsaison geeignet und ganz einfach gemacht!
In toller Kooperation mit Leerdammer® darf ich euch heute in diesem Zuge den neuen leckeren Käse für Toast & Burger vorstellen.

Es gibt den Käse in den Sorten herzhaft-intensiv und rauchig-würzig und ich kann euch sagen: ich weiß nicht, welche Sorte ich lieber mag- ich liebe sie beide! 🙂
Übrigens:
Auf Facebook und Instagram veranstaltet Leerdammer® zurzeit parallel zur Fußball-WM eine eigene kleine WM: die Leerdammer® #grillmeisterschaft !
Dazu werden dort acht landestypische Burger- & Toastrezepte kreiert und wie bei der WM in 2 Gruppen aufgeteilt: Gruppe Toast & Gruppe Burger! 🙂
In den Gruppen treten die Rezepte erst in Einzelmatches gegeneinander an, bevor sich im Finale die beiden Toast- und Burger Gruppensieger gegenüberstehen.
Wer die Matches am Ende gewinnt, entscheidet die Facebook und Instagram Community – also ihr – per Kommentar.

Außerdem wartet dort wartet dort zeitgleich zum Finale der #grillmeisterschaft ein großes Gewinnspiel auf euch! Also macht unbedingt mit und wählt euren Favoriten!
Hier findet ihr alle Links:

Leerdammer® Facebook: https://www.facebook.com/LeerdammerDE/
Leerdammer® Instagram: https://www.instagram.com/leerdammer_de/?hl=de
Leerdammer® YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCn8IIG3NPt3x9rjoXBbbY2Q

Rezept: Grilled Cheeseburger

Zutaten: (Für 7-8 Burger)

Burger Patties:

  • 800 g Rinderhackfleisch (mit 15-20% Fett)

    Der Leerdammer® für Toast & Burger Käse schmilzt besonders gut und passt einfach geschmacklich super zu Burgern.
  • Salz & Pfeffer
  • Leerdammer® für Toast & Burger in herzhaft-intensiv oder rauchig-würzig

Burger Sauce:

  • 100 g Mayonnaise
  • 4 kleine Gewürzgurken
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Knoblauchzehe
  • Pfeffer & Salz
  • 1 EL Ketchup
  • 1 EL Senf

Ansonsten:

  • Salat, Tomaten und Zwiebel- alles was ihr auf Burgern gerne mögt 🙂

(Optional) Burger Buns:

  • 500 g Mehl
  • 240-260 ml lauwarme Milch
  • 45 g weiche Butter
  • 1 Würfel Hefe
  • 1 Eidotter
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Zucker
  • + 1 Eidotter & 3 EL kaltes Wasser zum bestreichen
  • + geschälter Sesam zum Bestreuen

Zubereitung:

Soße:

  1. Los geht’s mit der Burger Soße, hierfür werden einfach die Zutaten in einen Mixer gegeben und gut zerkleinert. Dies geht natürlich auch mit einem Pürierstab.
  2. Dann wird sie erstmal zur Seite gestellt.

Patties:

  1. Jetzt werden die Patties zubereitet.
  2. Dazu wird das Rinderhackfleisch zunächst mit Salz und Pfeffer gewürzt und gut durchgeknetet.
  3. Dann wird es in einzelne Portionen geteilt und mit Hilfe einer Burgerpresse, eines Dessertrings oder einem Glas zu Patties geformt.
  4. Anschließend wird noch eine kleine Mulde in den Pattie gedrückt, damit er sich beim Braten nicht verformt. Das geht mit einem Löffel oder mit den Händen.
  5. Ich lege mir die Patties schon immer auf geölte Backpapierstücke. So ist es leichter, sie nachher auf den Grill zu legen.
  6. Dann werden die Burger auf dem Grill von beiden Seiten ca. je 3 Minuten scharf angebraten und dann zum nachziehen in die Warmhaltezone gelegt.
  7. Hier kommt dann noch der leckere Leerdammer® für Toast & Burger direkt auf den Burger damit er schön schmelzen kann.
  8. Jetzt muss der Burger nur noch mit der Soße bestrichen und zusammengesetzt werden und dann ist er auch schon fertig.

Buns:

  1. Wie versprochen hier noch die Zubereitung der Burger Buns falls ihr diese selber machen möchtet
  2. Als erstes wird die Hefe mit etwas Zucker in warmer Milch aufgelöst und 5 Minuten zur Seite gestellt (die Hefe fängt an mit dem Zucker zu reagieren und geht dann später besser hoch).
  3. Danach wird das Mehl mit dem Salz, der Butter, dem restlichen Zucker und der Milch, dem Ei und der aufgelösten Hefe verknetet.
  4. Der Teig sollte so lange kneten, bis er sich von Rand der Schüssel löst, anschließend wird er mit einem sauberen Küchentuch abgedeckt und muss ca. eine halbe Stunde gehen.
  5. Nach der Ruhezeit wird er mit Hilfe eines Teigschabers oder eines Messers, in 12 gleichgroße Stücke zerteilt und zu Kugeln geformt. Diese müssen dann abgedeckt 10 Minuten ruhen bevor es weitergeht.
  6. Zum Schluss werden die Kugeln mit den Händen flach gedrückt und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gelegt.
  7. Bitte genug Platz zwischen den Brötchen lassen, sie gehen beim Backen noch etwas auf.
  8. Das Eigelb wird mit dem Wasser verquirlt und dünn auf den Teigstücken verteilt. Diese Glasur gibt den Brötchen später einen schönen Glanz und dient als Kleber für den Sesam mit welchem sie anschließend bestreut werden. (Sesam gibt es im gut sortiertem Supermarkt oder in fast jedem Biomarkt)
  9. Im vorgeheizten Backofen müssen die Brötchen anschließend bei 170°C 20-25 Minuten backen (Umluft).

Schreibe einen Kommentar