Zitronen Schnitten mit Joghurtcreme | Kuchen ohne Backen

Print Friendly, PDF & Email

Rezept: Zitronen Schnitten mit Joghurtcreme | Kuchen ohne Backen

Diese leckeren Zitronenschnitten sind nicht nur traumhaft lecker und super erfrischend, sondern lassen sich auch ganz einfach zubereiten. Ich habe mich für Kuchenschnitten aus dem Kühlregal entschieden, die mit einer leckeren Joghurt-Zitronenfüllung gefüllt sind. Hier im Rezept habe ich euch aber auch noch leckere Rezepte für einen Biskuit- und Knusperboden vorbereitet, falls ihr auf Fertigprodukte verzichten möchtet.

Zutaten:

  • Ca. 15 Kuchenschnitten (Ich habe hier die MIL… Schnitten mit Zitronenfüllung genommen – Rezepte für andere Böden siehe unten)
  • 1 große oder 2 kleine Zitronen (Saft und geriebene Schale)
  • 250 g Speisequark (ich verwende hier gerne Magerstufe)
  • 100 g Natur-Joghurt
  • 150 g Frischkäse
  • 5 EL Zucker
  • 200 g kalte Schlagsahne
  • 3-4 EL Sahnesteif bzw. Sahnefestiger
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Guss: 20 g Vanillepuddingpulver, 50 ml Zitronensaft, 3 EL Zucker, 200 ml Orangensaft
  • Andere Böden:
  • Dünner Schoko-Biskuit:
  • Knusperboden (hier können anstatt der Cerealien auch Zwiebackbrösel oder Löffelbiskuit verwenden):

Zubereitung:

  1. Als erstes wird der Boden der Schnitten vorbereitet. Je nachdem für welche Variante ihr euch da entschieden habt, dauert es länger oder geht wie hier ganz schnell.
  2. Dann wird die Sahne aufgeschlagen.
  3. Der Sahnefestiger wird mit dem Zucker und dem Vanillezucker verrührt und zur Seite gestellt.
  4. In einer anderen Schüssel werden dann noch Quark, Frischkäse, Naturjoghurt, Zitronensaft und Zitronenschale verrührt. Sobald sich alles gut vermengt hat wird noch die vorbereitete Zucker-Mischungen zugegeben und ganz zum Schluss die Sahne untergehoben. Und so kann die leckere Zitronencreme dann auch schon auf dem Boden gegeben werden.
  5. So sollte das ganze erst mal für eine halbe Stunde in den Kühlschrank gestellt werden.
  6. Anschließend geht es mit dem leckeren Guss weiter. Dazu wird es Puddingpulver mit dem Zucker und dem Zitronensaft glattgerührt.
  7. Der Orangensaft wird in einem kleinen Topf erhitzt, bis er kurz davor ist auf zu kochen und dann das angerührte Puddingpulver eingerührt. So sollte das Ganze einmal kurz aufkochen und der Guss ist fertig.
  8. Zum Schluss kann er dann auf der Creme verteilt werden. Mit einer Gabel könnt ihr den Guss auch noch schön marmorieren. Jetzt sollte der Leckerbissen noch für ca. eine Stunde kaltgestellt werden und dann können die Zitronenschnitten auch schon serviert werden. Sie lassen sich übrigens prima einfrieren und halten sich im Kühlschrank zwei Tage frisch.